Farb-und Stilberatung = Typberatung

Der erste Eindruck ist entscheidend-einen nicht so guten ersten Eindruck wieder zu entkräften ist möglich, jedoch nicht leicht.

Studien belegen, dass wir unbewusst innerhalb von Sekunden entscheiden, ob uns jemand eher sympathisch ist oder nicht.

Ebenso unbewusst werden unendlich viele Einzelheiten sofort "abgescannt", ohne dass wir es so richtig mitbekommen.

Der erste Eindruck-z.B. bei einem Vorstellungstermin, einem Date...oder einfach nur beim "nach draussen gehen"-

kann so wichtig sein! Und interessanterweise ist nicht "mit exzellentem Wissen glänzen", sondern einfach nur

"gut wirken" dafür ausschlaggebend.

Wenn irgendwie alles passt, ohne Idealmaße zu haben oder einem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen,

ist "die halbe Miete gewonnen".

Auf den ersten Blick hat es weder etwas mit dem "Feinstofflichen" noch mit dem "Grobstofflichen" zu tun.

Nach meiner Erfahrung hat jedoch eine Änderung am äusseren Erscheinungsbild immer auch eine Wirkung auf das Innere.

Ganz nach den Wünschen meiner Klient*innen berate ich in dem Bereich, der interessiert.

Die Farbberatung gibt Hinweise darauf, welche Farben vorteilhaft den eigenen Typ unterstreichen.

Die Stilberatung befasst sich mit Schnitten, Längen, Halsausschnittformen sowie der groben Richtung des eigenen Stils,

der sich immer am Charakter orientieren darf, um nicht zu sagen "muss" ;-)

Manch Eine*n interessiert mehr der Bereich Frisur, Make-up, Schmuck und evtl. Kopfbedeckungen.

Oder einfach eine Einkaufsbegleitung sowie einen sog. "Kleiderschrank-Check".

Mit dem neuen Wissen um das, was vorteilhaft bzw. unvorteilhaft wirkt,

gehen wir gemeinsam die gewünschten Kleidungsstücke durch. Oft reicht eine kleine Änderung,

bzw. andere Kombination als bisher bevorzugt, und die Wirkung ist eine völlig andere, viel positivere!

Mit dem Wissen und dem guten Gefühl, den optimalen Stil gefunden zu haben, erfahren Viele eine innere Aufrichtung,

ein besseres Selbstbewusstsein, eine innere Zufriedenheit!  

Und genau das ist es, was beim Gegenüber ankommt: da steht jemand, der ausstrahlt, dass er mit sich selbst im Reinen ist.

Es geht nicht im Mode und den sog. "letzten Schrei"-gelernt habe ich:

modisch "in" kann optisch total "out" sein. 

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch, dass zum 1. Eindruck natürlich genauso die Mimik, Gestik, Körpersprache und -haltung...sowie der Gang gehören.

Ich kann dazu Tipps geben. Ist für die Meisten jedoch eine nicht leicht umzusetzende Lebensaufgabe,

da das oft jahrelang antrainierte bzw. eingeschlichene Gewohnheiten sind. Und die geben wir alle ungern auf ;-)