· 

Was man so denkt

Alles ist mit Allem verbunden. Wenn eine Idee im Raum "rumschwirrt", kann sie von (mehreren) Menschen wahrgenommen werden. Und manchmal spricht man etwas aus, was ein anderer gedacht hat. Damit sind wir für "Kopfmenschen" wieder beim berühmten Zufall. Was Zufall letztendlich ist, mag jeder für sich definieren. Zufällig war ich bei einem Seminar, bei dem ich einen lieben Menschen kennen gelernt habe. (Natürlich habe ich mehr als einen lieben Menschen kennen gelernt, der Kontakt hält sich halt nur nicht zu allen). Wir stellten fest: wir haben viele Themen, über die wir uns austauschen können. In manchen Bereichen kann die eine der anderen etwas erzählen, in anderen ist es umgekehrt. Und dann sind da die gemeinsamen Themen, über die wir philosophieren können, und das bewirkt durch neue Informationen eine veränderte, umfassendere Sichtweise..und manchmal sogar eine Umkehrung der bisherigen Denke.

Manchmal fehlen uns einfach Informationen, um eine Situation "umfassend" einschätzen zu können. Und manchmal urteilen wir vorschnell. Durch unsere bisherigen Erfahrungen, durch unsere Überzeugungen, etc.

Und dadurch kommen wir manchmal (genau, absichtlich noch einmal das Wort) zu "falschen" Schlüssen. Wie in der Geschichte, wo eine Joggerin ihren Partner bittet, sie zu begleiten. Weil da immer ein Hund ist, der ihr zu schaffen macht. Er hat keine Lust zu laufen und fährt mit dem Fahrrad langsam neben ihr her. Vorsichtshalber hat er einen Stock dabei. Als sie eine Weile unterwegs sind, bemerken sie, dass ein Auto im Schritttempo in Sichtweite fährt. Beobachtet.

Und nach einiger Zeit kurbelt der Fahrer die Scheibe herunter und brüllt:

"das ist ja eine unfassbare Gemeinheit!!!" Die beiden schauen sich erstaunt an und als sie begreifen, was er gedacht haben muss, müssen sie herzlich lachen. Was man so denkt.....dürfen wir immer mal auf den Prüfstand schicken.

Nichts ist in Stein gemeisselt. Und wenn doch, gibt es immer noch die Verwitterung ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0